1054 / 111 - *Arrival in Alola! Dripping Metal Panic!!*

Vorkommende Charaktere: Ash, Chrys, James, Jessie, Kiawe, Lilly, Maho, Professor Eich, Professor Kukui und Tracy.



Vorkommende Pokémon: (beide Alola-Form)

Daten zu dieser Folge
Deutscher Titel -
In Englisch übersetzter japanischer Titel *Arrival in Alola! Dripping Metal Panic!!*
Englischer Titel -
Erstausstrahlung Japan 03.03.2019





Wir sind in der Nacht am Hafen von Mele-Mele. Dort ankert das Schiff am Steg, mit dem Ash und seine Freunde nach Mele-Mele zurückgekehrt sind von Poni. Wir sehen, dass die Meltan immer noch da sind. Doch der Erzähler fragt schon, ob man sich noch an die Viecher erinnern kann und das diese mysteriösen Wesen nun machen.
Einen Moment später, haben sie die Insel ebenfalls erreicht! Eine grössere Gruppe Meltan wuselt in einem Lagerraum rum und knabbert dort Metall mit ihren Körpern! Da sie keine Münder haben. Zwei Meltan streiten sich um eine Schraube, ihre "Schweife" blitzen dabei. Da kommt ein drittes Meltan dazu und will den Streit schlichten. Doch es wird nur von den anderen beiden unfreundlich weggehauen und landet auf einem Deckel zum Kanal. Zuerst ist es unzufrieden, doch als es merkt, dass der auch aus Metall ist, quietscht es freudig. Das lockt einige seiner anderen Kollegen an, weswegen es wegspickt, als die den Kanaldeckel erobern! Sie fressen den dann auf und fallen natürlich runter. Das verdrängte Meltan schaut wo seine Kollegen abgelieben sind, da kommen die restlichen Meltan dazu und sie schubsen sich gegenseitig auch runter!



Im Kanal liegen die Meltan aufeinander. Sie sind auch mit einem schönen Geräusch aufeinander gefallen, ein sehr metallener Sound gab das. Zuerst streiten sie noch, doch eines nach dem anderen steht wieder auf und erforscht die Rohre. Da treffen die Meltan auf ein Alola-Rattfratz. Sie überlegen was sie tun sollen, mehrere Sekunden lang, stellen sich dann auch tot, sozusagen. Doch Alola-Rattfratz fällt darauf nicht rein und brüllt sie an, weswegen die Meltan panisch weglaufen! Eine Gruppe in eine Richtung und die andere in die gegenüberliegende Richtung.



Eine Gruppe ist nun auch in der Kanalisation angekommen, denn neben einem Weg zum gehen, fliesst Wasser. Die Meltan suchen wohl einen Weg aus dem Kanalsystem oder doch nur mehr Metall zum verputzen? Da entdecken sie einen weiteren Kanaldeckel. Sie laufen eine Leiter rauf und fressen wieder einen Kanaldeckel! Sie kommen so raus auf die Strasse. Da sehen wir, dass bereits Tag geworden ist. Mauzi, James und Woingenau sind gemeinsam unterwegs. James freut sich, wie billig der Laden war, in dem sie gerade waren. Mauzi grinst und meint, dass es eine glückliche Insel ist, für arme Leute. Woingenau stimmt zu und trägt eine Schachtel mit Schrauben. James hat eine in der Hand und findet die super. Doch da stolpern sie übereinander! Die schrauben fallen natürlich auf dem Boden. Mauzi ärgert sich und fragt, was das soll. James meint, dass es lieber helfen soll die Schrauben einzusammeln. Das machen sie dann auch. Jedoch haben nun auch die Meltan gesehen, was in der Schachtel ist. Die quietschen freudig, denn genau sowas verputzen sie sehr gerne! Team Rocket lädt die Schachtel dann ihn ihren Kosturso-Imbisswagen und fahren los. Die Meltan haben die Schrauben zum Fressen gern. Deswegen folgen sie ihnen und springen auf den Wagen! So können sie mitfahren und klettern dann in den Laderaum, wo sie vorher die Griffe abgefressen haben.



Die andere Gruppe der Meltan, befindet sich noch immer in der Kanalisation. Da schwebt ein Magneton an ihnen vorbei. Die Meltan denken sich wohl, dass man das auch fressen könnte, deswegen springen sie auf Magneton! Doch Magneton wird sauer, es lässt sich das nicht bieten und lässt einen Elektroschock ab! Die Meltan werden duchgeschockt und fallen zurück auf den Boden, sie sind ein wenig K.O. und liegen rum. Magneton schwebt stinkig davon.



Als nächstes schauen wir in der Basis von Team Rocket vorbei, über der Baumhöhle von Kosturso. Jessie findet mitten im Kühlschrank einen Pudding. Sie meint, dass Mauzi den sicher versteckt hat und ihn alleine hätte essen wollen. Mauzi ruft dann, dass sie zurück sind. Es klettert die Leiter hoch zum Raum wo Jessie ist. Jessie versteckt den Pudding hinter ihrem Rücken. Mauzi setzt einen misstrauischen Blick auf und fragt, ob sie irgendetwas mache. Jessie meint, dass sie das nicht tut. Sie macht auf unschuldig und pfeift. Mauzi findet das sehr verdächtig. Dann hört es James, der meint, dass es ihm mal helfen soll.
Kurz darauf stellt James die Kiste ab, die scheint aber schwerer geworden zu sein und er wundert sich, ob sie wirklich so viel gekauft haben. Doch weder ihm, noch Woingenau neben ihm, fällt auf, dass da nichts mehr von dem Zeug liegt, was sie gekauft haben, sondern nur die Gruppe Meltan. Mauzi schreit dann panisch und schaut in den Kühlschrank, denn sein limitierter Special-Pudding ist verschwunden! Jessie pfeift immer noch und Mauzi spricht sie sauer an. Jessie reagiert wütend und sagt, dass sie ihn nicht gegessen hat. Hat sie auch nicht können, da sie zu früh zurückkamen. Jessie meint weiter, dass Mauzi den Pudding hinter ihren Rücken hatte essen wollen! James fragt sauer nach, ob das wirklich stimmt. Woingenau ist auch wütend. Mauzi ist geschockt, entdeckt den Pudding jedoch hinter dem Rücken von Jessie. Es verlangt ihn zurück. Jessie will verhandeln und bittet um die Hälfte. James sagt aber auch, dass man mit ihm teilen soll. Woingenau hören wir auch rufen, doch im Bild sehen wir, dass die Meltan die Schachtel verlassen und nun die Basis von Team Rocket unsicher machen!



Dann sind wir in der Pokémon-Schule. Alle Schüler sind da, also Ash, Lilly, Maho, Tracy, Chrys, Kiawe, die Pokémon Pikachu, Shaymin, Shiron, Nagisa, Togedemaru, Alola-Knogga und der Rotom-Pokédex. Professor Kukui ist auch da und meint, dass Chrys eine neue Trainingsmaschine vorstellen will.
Das macht Chrys dann auch. Alle versammeln sich um einen Tisch und dort steht das Laufrad mit Togedemaru drinnen, was er schon vor vielen Folgen baute. Scheinbar sollen die anderen Schüler die Maschine nachbauen. Chrys hat eine Kiste mit Werkzeug dabei, welches man dafür benötigt. Kiawe ist sofort Feuer und Flamme dafür! Maho meint, dass sie noch nie solches Werkzeug benutzt hat. Lilly ist sich unsicher, ob sie das kann. Da verändert sich das Gesicht von Chrys und er sagt, dass sie das sicher kann, er würde ihr beistehen. Tracy freut sich und sagt, dass Chrys heute leuchtet! Kukui übernimmt das Wort und erklärt, dass der erste Schritt ist, dass man die Vorgabemaschine auseinanderbaut, damit man versteht, wie sie aufgebaut ist. Da freuen sich die Schüler und rufen ja.



Die zweite Gruppe Meltan hat nun irgendwie die Pokémon-Schule erreicht! Sie sind in der geheimen Basis der Ultra Guardians! Pixi ist da gerade mit dem Staubwedel unterwegs. Die Meltan entdecken das technisch Equipment der Basis und da die Hardware aus Metall ist, stürzen sie sich quietschend vergnügt darauf! Das bemerkt Pixi, eilt hin, wischt die Meltan ab und stampft sie auf den Boden! Die Meltan rennen davon und Pixi verfolgt sie, bis sie plötzlich verschwunden sind! Pixi schaut sich noch um, kann sie aber nicht entdecken. Die Meltan klammern sich aneinander und sitzen auf dem Plattformlift, welche sonst die Ultra Guardians benutzen mit ihren Pokémon. Damit fahren sie dann auch plötzlich nach oben. Pixi bemerkt zwar, dass der Lift läuft, denkt sich aber nichts weiter dabei und wischt weiter Staub. Die Meltan fahren nach oben ins Klassenzimmer von Ash und Co. und dort öffnet sich auch die Wand, da der Lift dahinter verborgen ist. Doch das merkt keiner, alle sind auf die Maschine von Chrys konzentriert. Die Meltan kommen raus und entdecken sofort die Werkzeugkiste, auf die sie gleich abfahren und anfangen das Metall zu verschlingen!



Chrys bittet Ash um einen Doppelringschlüssel, da er näher zur Kiste steht. Ash schaut in die Kiste und sucht danach, die Meltan bewegen sich nicht mehr. Ash bringt zuerst einen Schraubenschlüssel, das ist aber falsch, dann einen sogenannten Engländer, also einen verstellbaren Schraubenschlüssel, was auch nicht stimmt. Ash verzweifelt. Da bringt Tracy das richtige Werkzeug, Chrys freut sich. Lilly findet Tracy super. Während Ash seinen Engländer unzufrieden in der Hand hält. Chrys meint, dass ihm nun Lilly auch etwas holen darf, eine Mutter für Schrauben. Lilly schaut in die Werkzeugkiste und nimmt eine Mutter raus. Sie bringt sie Chrys und der meint, dass das stimmt. Doch er wundert sich auch, denn so grosse Muttern verwendet er doch gar nicht. Ash stellt fest, dass die Mutter einen schwammigen Körper hat. Er piekst mit dem Finger drauf rum. Tracy und Maho machen auch mit und die Mutter fängt an zu schwitzen. Jemand zieht auch noch am Kabelschweif und Kiawe fasst ins runde schwarze Ding in der Mutter. Das wird zu bunt und das Ding benutzt Lichtkanone! Die Attacke trifft das Klassenzimmer. Alle sind erschrocken und Lilly wirft das Teil weg auf den Boden! Es handelt sich natürlich um eines der Meltan. Ash ist geschockt, wegen der Lichtkanone! Kiawe meint, ob es sich hierbei um ein Pokémon handeln könnte. Der Rotom-Pokédex macht ein Foto von Meltan und sucht in seinem System, doch es findet nix zu diesem Vieh. Auch Kukui hat so ein Pokémon noch nie gesehen! Lilly fragt nach, ob es eine noch unentdecke Pokémon-Art sein könnte? Der Rotom-Pokédex sagt ihr, wenn das so wäre, dass eine riesige Entdeckung wäre. Chrys wirft dann ein, zeigt auf die Werkzeugkiste und sagt, dass da noch viele mehr davon drinnen sind! Alle blicken rein und Ash fragt, wie das so viele sein können. Nagisa möchte die Meltan begrüssen und tackelt die Box mehrmals. Tracy meint noch, dass es das lassen soll. Die Meltan finden das auch nicht gut und bauen sich auf, fast wie eine Pyramide, um Nagisa anzugreifen mit Lichtkanone! Ash reagiert und lässt Pikachu Elektronetz ausführen. Pikachu macht ein Netz über Nagisa und das absorbiert die Lichtkanone! Tracy bedankt sich bei Ash und Pikachu. Der Rotom-Pokédex sagt, dass er die Eigenschaften der Pokémon aufzeichnen will. Kukui meint, dass sie aufpassen sollen, da sie wohl angreifen, wenn sie provoziert werden. Kiawe meint, dass man ihm das überlassen soll, da er den Umgang mit wilden Pokémon geübt sei, dank seiner Arbeit auf ihrer Farm.



Kiawe will es ganz freundlich versuchen, bezeichnet die Meltan als kleine süsse, und streichelt eines, doch er bekommt nur von der ganzen Gruppe einen Donnerschock ab. Kiawe wird gegrillt, sein Skelett ist kurz zu sehen und liegt dann rauchend da. Ash wundert sich, dass es auch Elektro-Attacken kann! Lilly gefällt die neue Entdeckung und notiert sie in ihr rosa Notizheft! Zerknirscht am Boden liegend meint Kiawe, dass sie das dank ihm rausgefunden haben. Chrys blickt dann in die Kiste und sieht, dass nur noch die Plastikstiele der Schraubendreher übrig sind, der Rest ist verschwunden! Lilly fragt schon, ob sie wohl Metall fressen. Ash hat dann eine Idee, er legt den Meltan den Engländer hin, welche er noch von vorher in der Hand hatte, und die Meltan fressen das tatsächlich! Lilly fragt, ob die roten Kabel wohl Schweife sein sollen. Ash meint, auf dessen Schulter Pikachu drauspring, dass die Viecher nun glücklich wirken. Kiawe überlegt und sagt, dass der schwarze Ball in der Mutter ihr Auge sein könnte. Tracy fragt wie das geht, dass es da schwebt. Chrys meint, dass es elektromagnetisch sein könnte, er hätte da auch einen Elektromagneten, der eigentlich zu seinem Trainingsteil gehört.



Chrys will das testen mit dem Elektromagnet. Er macht ihn an und die Meltan werden angezogen! Damit finden sie heraus, dass die Meltan vom Typ Stahl sind! Tracy hatte das schon zuvor vermutet. Ash meint, dass sie das glücklich macht. Chrys stellt den Strom zum Elektromagneten wieder ab und die Meltan purzeln runter. Alola-Knogga will sich auch mit den Meltan beschäftigen und wirbelt mit seinem feurigen Kampfknochen rum. Kiawe meint, dass das ein Willkommenstanz werden soll. Zuerst gefällt den Meltan das auch, doch dann wird es ihnen viel zu heiss, als Stahl-Pokémon haben sie ja auch eine Schwäche gegen Feuer. Deswegen fliehen sie aus dem Klassenzimmer, über die Dächer! Ash und der Rest sind alle sehr geschockt!



Dann sind wir wieder in der Basis von Team Rocket. Die essen gerade etwas, sie haben den Pudding aufgeteilt. Für Mauzi gibt es eine einzelne Kirsche, für Jessie eine kleine Orangenscheibe, für James eine Erdbeere, für Woingenau ein wenig Ananas und Garstella und Mimigma je eine Portion vom Pudding! Sie lassen sich das alle schmecken und hauen gehörig rein! Mit einem Happs sind alle schon fertig. Mauzi meint enttäuscht, dass es sich nicht anfühlt, dass es etwas gegessen hat.. Jessie ärgert sich, sie hätten es auch halbieren können, dann hätten sie beide wenigstens etwas gehabt. Mauzi meint, dass nur der komplette Pudding für einen selber es wirklich gut gemacht hätte. James unterbricht sie, damit sie nicht mehr streiten. Jessie fragt ihn, immer noch sauer, ob er seinen Teil erfüllt hat. James meint schon, er hat sehr billig einkaufen können, sie solle in die Schachtel schauen. James entdeckt dann, dass ihr nagelneuen Schrauben weg sind. James und Mauzi werden panisch. Jessie meint, dass sie sicher irgendwo haben fallen lassen. James sagt, dass das nicht sein kann und dann entdeckt er, dass ihr Netzwerfer angeknabber wurde! Jessie fragt, wer sowas macht. Sie hören nun Geräusche. Jessie fragt, ob das Pokémon sein können.



Deswegen begeben sich die Team Rocket-Mitglieder auf die Suche durch ihre Basis. Die Meltan verstecken sich aber gut und entdecken eine Truhe. Sie öffnen sie und ein Meltan wirft etwas raus. Es handelt sich um metallene Flaschenverschlüsse. James hört das und schaut nach. Mauzi und Jessie hören ihn dann schreien. Denn James sieht, das jemand seine Flaschendeckeln angeknabbert hat. Er sucht gleich nach seinem lieblings Flaschenverschluss, doch der ist auch angefressen, was ein Schock! Mauzi versteht nicht, was James mit dem Zeug hat. Jessie will auch nur wissen, wo sich das Pokémon versteckt. Dabei sitzt das Garstella von James bei ihr auf der Schulter.
James versteht nicht, wie das überhaupt geht. Doch man hört metallische Geräusche und James reisst mit aller Kraft die Abdeckung eines Tisches ab. Dort entdecken sie die Übeltäter! Die Gruppe Meltan macht ein Schläfchen darunter! Mauiz stellt fest, dass dort auch alles Metall weggeschmolzen ist. Jesssie nimmt ein schlafendes Meltan hoch und sagt, dass das eine Mutter ist, ob sie die gekauft haben. James übernimmt es von Jessie und sagt, dass sie das nicht gekauft haben. Er spricht Meltan an und fragt es, ob es die Maschinen und seine Kronkorken geschmolzen hat. Meltan wird dann wach und benutzt Lichtkanone! Was ein Schreck! Ein Glück ging der Strahl knapp an James vorbei, es erwischt nur den grossen Monitor, wo sich sonst der Boss oder Alola-Mauz melden. Team Rocket ist panisch! James lässt es fallen und die anderen Meltan werden nun auch wieder munter. Sie fliehen dann aus der Basis von Team Rocket. Mauzi ruft noch, dass man sie aufhalten soll.



Ash und seine Freunde suchen nach ihrer Gruppe Meltan auf dem Gelände vor der Pokémon-Schule. Ash fragt, wo sie bloss hin sind. Der Rotom-Pokédex meint, dass wenn das wirklich unentdeckte Pokémon sind, dass er sie unbedingt Aufzeichnungen in seinem Index braucht! Kukui schlägt vor, dass sie sich aufteilen und nach denen suchen. Die Schüler sind dabei.
Ein einzelnes Meltan taucht alleine auf im Klassenzimmer. Es hat dann Bauz entdeckt, das schläft auf dem Geländer. Meltan klettert rauf zu ihm, schaut es an und legt sich dazu, doch da wird Bauz wieder wach. Bauz schaut seinen neuen Kollegen an und der bemerkt auch, dass es angeschaut wird und bekommt eine Schweisperle am Kopf. Meltan erschreckt sich und da fällt die Mutter, oder halt sein Kopf runter, nur sein schwarzes Auge bleibt noch. Die Mutter landet auf einem unteren Dach und prompt hat es ein Kramurx sofort darauf abgesehen! Meltan wird panisch und Kramurx setzt zum Sturzflug an um sich das Teil zu schnappen. Jedoch fliegt Bauz auch los und schnappt sich das Teil knapp vor Kramurx! Bauz bringt es zurück zu Meltan und das freut sich, sein Auge, sozusagen, tränt schwarze Tränen, aus Glück. Bauz fliegt dann wieder los, fliegt einen Kreis und verschwindet dann in Ashs Rucksack. Das Meltan schaut ihm ein wenig fragend nach.



Zurück bei Team Rocket. Die Gruppe Meltan hüpft durch den Wald. Team Rocket verfolgt sie und James kann ihnen den Weg abschneiden! James setzt ein ganz wütendes Gesicht auf, hält die Hände mit den Fingernn wie Krallen hoch und sieht ein wenig aus wie Venom aus Spieder-man. Dazu noch Flammen im Hintergrund. Er meint, dass er sich für seine Flaschenverschlüsse rächen wird! Mauzi taucht auch auf und packt die Krallen aus. Es meint, dass es sich für die Technik rächen will. Jessie und Mimigma stehen auf der einen Seite und Woingenau auf der anderen, damit sind die Meltan eingekreist! Die Meltan piepsen rum und James fragt, was sie sagen. Mauzi meint, dass es nur Nonsense ist, wie: "Willst du das essen?" oder "Gutes Pokémon". Jessie sagt, dass sie die Viecher als neue Pokémon-Art verkaufen könnten, da wäre doch der Killer, oder? Woingenau stimmt zu. James meint, dass in dem Fall es angebracht wäre, sie noch etwas vom Schmerz spüren zu lassen! Das Garstella von James erscheint, doch scheinbar fand es James so cool, dass es Herzenaugen bekommt und sich über den Kopf von James stülpt.. James versucht ihm klar zu machen, dass es nicht ihn schnappen soll, sondern die Viecher..



Jessie ist dran und befiehlt Mimigma Spukball. Mimigma macht das, doch die Spulball-Attacke wird voll schwach, fällt auch gleich auf den Boden. Jessie erkennt auch, dass sie total klein ist. Mauzi wirft zerknirscht ein, dass sich Mimigma nicht für den Kampf motivieren kann, wenn der Gegner nicht Pikachu ist. James kann sich nun von Garstella befreien und sein Kopf sieht nun auch aus wie eines. Er lässt Garstella Dornkanone benutzen. Die Meltan werden erwischt und nach oben geschleudert! Mauzi wirft ein Netz, doch die Meltan setzen Lichtkanone ein! Team Rocket ist geschockt, denn damit konnten die Meltan das Netz abwehren! Sie stehen auch plötzlich beieinander und die Meltan benutzen wieder Lichtkanone in der Gruppe! Es gibt eine Explosion und eine riesige Rauchsäule, sie überragt die Bäume im Wald bei weitem! Team Rocket hustet noch wegen dem Rauch, jedoch haben sie es überstanden. Denn Kosturso tauchte vor ihnen auf und Velursi sitzt auf seinem Schweif. Kosturso brüllt die Meltan an und die rennen panisch davon! James und Jessie freuen sich, dass die Meltan weg sind. Das soll ihnen eine Lehre sein, meint James. Doch Mauzi stellt fest, dass ihr Weg aus der Armut damit auch weg ist. Doch Kosturso trägt Team Rocket davon, scheinbar alle freiwillig, bis auf Mauzi. Mauzi steckt unter dem Arm von Kosturso fest und Velursi haut ihm den Hintern rot. Mauzi weiss nicht, was es davon halten soll.



Also kehren wir zur Pokémon-Schule zurück. Pikachu sieht, dass die Meltan bis auf das oberste Dach der Pokémon-Schule klettern und sagt deswegen seinem Trainer Ash bescheid, der auf den Knien unter dem Gebüsch nach dem Meltan sucht. Alle klettern den Meltan auf den Turm hinterher. Der Rotom-Pokédex kann hochschweben und willl aufnehmen was hier passiert. Die Meltan schauen sich die Bronzong-Glocke an und Ash und Co. fragen, was das wird. Sie haben es scheinbar auf die Glocke abgesehen! Chrys meint, dass sie nicht essen können. Da taucht Koalelu auf und hämmert mal kräftig auf die Glocke! Ash und seine Freunde müssen sich die Ohren zuhalten. Als der Lärm vorbei ist, drehen sich die Meltan plötzlich wie wild, zumindest ihre Muttern-Köpfe. Es sind auch Töne zu hören. Doch was wird das? Lilly notiert das als neue Entdeckung. Tracy stellt fest, dass die Augen nicht mit dem Rest ihres Kopfes mitdrehen. Maho vermutet, dass sie ein Ziel verfolgen.
Wir sind wieder im Wald bei der anderen Gruppe Meltan. Die scheinen ein Signal zu bekommen und klettern auf einen Baum. Sie scheinen ihre Kollegen entdeckt zu haben. Die bei der Pokémon-Schule springen dann auch wieder ab, über die Dächer und sind weg. Ash stellt fest, dass sie weg sind. Kukui fragt beim Rotom-Pokédex nach, ob er ein paar Daten hat. Der Rotom-Pokédex meint freudig, dass es viele Daten sind. Er hat ja auch alles gefilmt.



Später wieder im Klassenzimmer. Die Schulglocke läutet, denn der Unterricht ist vorbei. Ash nimmt seinen Rucksack, entschuligt sich bei Bauz und meint, dass sie heimgehen. Bauz schaut kurz raud und freut sich.
Gegen Abend, kurz vor Sonnenuntergang, kehren Ash und Pikachu zurück ins Haus von Professor Kukui. Dort nehmen sie mit dem TV Kontakt zu Professor Eich in Alabastia auf. Ash ist aufgeregt und Eich will wissen, was los ist. Ash meint, dass sie etwas grossartiges gefunden haben. Kukui schaut bei dem Gespräch auch zu. Der Rotom-Pokédex lädt die Fotos und das Material von Meltan hoch. Eich setzt sich an seinen Laborcomputer und schaut sich das an, gemeinsam mit Ashs Sleimok. Eich weiss nicht, was das sein soll. Ash meint zu ihm, dass es sicher eine neue Pokémon-Art ist! Eich schaut sich an und fasst zusammen: Es isst Metall, es reagiert auf Magnete, sein Kabelschweif wackelt wenn es glücklich ist, es stellt sich tot wenn es überrascht wird, es wirbelt mit dem Kopf und erzeugt dabei Töne, es greift mit der Kugel in seinem Kopf an, kann auch Elektro-Attacken einsetzen, könnte daher ein Stahl-Typ sein... Jedenfalls ist Eich überrascht, wieviele Daten er bereits sammeln konnte. Eich gibt bekannt, dass sie wirklich neue Pokémon-Art entdeckt haben, die Entdeckung des Jahrhunderts! Er will gleich mit der Analyse der Daten beginnen, die sie ihm gesendet haben, meint er weiter. Ash, Pikachu und der Rotom-Pokédex freuen sich. Kukui meint zu Eich, dass er das bitte tut. Doch was keiner weiss, in Ashs Rucksack steckt nicht nur Bauz, sondern auch eines der Meltan! Es schläft da gemütlich mit Bauz. Da haben sich zwei Schlafmützen gefunden.
Dann sind wir nochmal kurz in der Basis der Ultra Guardians. Dort ist Pixi immer noch am Putzen, doch es tauchen gleich beide Gruppen der Meltan auf! Sie haben sich wiedergefunden! Die freuen sich alle sehr und quietschen rum. Pixi ist etwas genervt davon. Es unternimmt aber scheinbar nichts.



Nach dem Ending sehen wir noch, dass Team Rocket ihre Basis aufräumt. Mauzi und Woingenau schieben den Kühlschrank wieder an seinen Platz. Während James auf dem Boden sitzt und wegen seiner Kronkorken weint. Jessie meint, dass er lieber mithelfen soll, anstatt wegen dem Müll zu weinen. Für James ist das aber kein Müll. Kosturso und Velursi stehen vor der Baumhöhle und wundern sich scheinbar über den Lärm.