Einleitung

okémon X und Y für das Nintendo 3DS Modul.

Pokémon X und Y erschienen am 12.10.2013 praktisch überall auf der Welt gleichzeitig und das erstmals. Jedoch gab es Lücken in der Verteilung und in einigen Ländern war das Spiel schon vor diesem Termin zu erhalten. Die Spiele sind für den 3DS, man kann den DS-Effekt aber auch ohne Probleme ausschalten. Trotzdem wurde die Grafik, vor allem auch im Vergleich zu Schwarz/Weiss, deutlich aufgewertet.

Natürlich beinhalten die Spiele auch ein paar interessante Erneuerungen:

Zum Einen gibt es natürlich eine Reihe neuer Pokémon. Es sind 68 Stück. Jedoch entwickelt sich nur Feelinara aus einem alten Pokémon.
Bei den neuen Pokémon nicht mitgezählt: Die Mega-Entwicklung. Neu können sich Pokémon während eines Kampfes mit Hilfe von Mega-Steinen nochmal entwickeln. Das betrifft vor allem Endentwicklungen und auch Legendäre Pokémon wie Mewtu. Im Spiel wird man an das neue Element herangeführt und indem man zuerst einen Mega-Ring erwerben muss den der Trainer dann am Arm trägt als Armreif und damit bei Pokémon mit dem Item Mega-Stein (bei jedem wo das möglich ist gibt es einen eigenen, bei Absol heisst er Absolnit zum Beispiel) die Mega-Entwicklung auslösen kann. Die Mega-Entwicklung ist nach dem Kampf wieder beendet und sie ermöglicht es in der gleichen Runde auch noch eine Attacke auszuwählen.

Es gibt eine Reihe neuer Typ-Kombinationen wie Stahl/Geist was natürlich im Kampf beachtet werden muss. Dazu der neue Typ Fee. Dieser ist immun gegen Drachen-Attacken. Zudem haben ein paar Attacken zu diesem Typ gewechselt wie Charme und die Pokémon Togepi, Pii, Piepi, Pixi, Snubbull und Granbull haben ihren Typ auch in Fee geändert und dazu noch eine Palette Pokémon wie Pantimos oder Marill die nun Psycho/Fee bzw. Wasser/Fee sind.
Wenn wir schon bei solchen Änderungen sind, dann gab es auch Veränderungen bei altbekannten Attacken. Zum Beispiel wurden Attacken wie Eisstrahl oder Donnerblitz von der Basisstärke von 95 auf 90 reduziert. Dazu auch Attacken wie Feuersturm oder Blizzard von 120 auf 110 Basisstärke. Auch die Genauigkeit von Attacken wurde verändert, daher ist Irrlicht neu 85% genau und nicht mehr 75%. Zudem wurden Attacken aufgewertet welche über mehrere Runden gehen wie Wickel oder Klammergriff. Diese machen neu 1/8 Schaden und nicht mehr 1/16.
Dazu kommt noch eine entscheidende Änderung bei den Items. Neu, wie schon in der 1. Generation, bekommen alle Pokémon im Team durch den EP-Teiler Erfahrung und EVs/Fleisspunkte! Also kann man nicht mehr nur ein Pokémon damit ausrüsten.
Das Erfahrungspunktesystem Allgemein wurde auch wieder geändert. In Schwarz/Weiss war die Änderung, dass man weniger EP bekommen hat wenn das eigene Pokémon höhere Level erreicht. Nun ist es wieder so wie in den alten Spielen wo das Level des Besiegers keine Rolle spielt. Ausserdem bekommt man beim Fang eines Pokémon auch die Erfahrungspunkte welche man erhalten hätte, wenn man es besiegt hätte. Sehr praktisch.

Zwei neue Kampfarten gibt es auch. Zum einen tauchen hin und wieder gleich fünf wilde Pokémon auf einmal auf in einer Massenbegegnung! Diese haben aber niedrigere Level als die normalen wilden Pokémon in dem Gebiet wo man ist. Trotzdem ist es hin und wieder lustig. Da wenn vier Vipitis auftauchen und dazu noch ein Sengo, dann greifen die sich auch gegenseitig an. Zudem sagt man, dass die Pokémon öfter verstecke Fähigkeiten haben.
Das Zweite sind Himmelskämpfe. Hin und wieder stehen Trainer auf höher gelegenen Orten rum und wenn die einen sehen, fragen sie nach so einem Kampf. Man kann also auch ablehnen. Da die Regeln für diese Kämpfe besagt, dass nur flugfähige Pokémon daran teilnehmen können! Der Rest des Teams der nicht fliegen kann, wird für diesen Kampf nicht auswählbar sein. Sicher eine lustige Sache.

Etwas ganz Neues ist noch, dass man das Aussehen seines Charakters ändern kann. Schon am Anfang des Spieles kann man nicht nur wählen ob man ein Mädchen oder ein Junge ist, nein sogar die grobe Haarfarbe und Frisur lassen sich bestimmen. Im späteren Spielverlauf kann man sein ganzes Outfit ändern und sich auch neue Frisuren machen lassen.
Und wenn man das schon macht, kann man auch sogenannte Trainer-Promos aufnehmen. Das sind Zehnsekundenvideos wo man selber die Kameraposition, Pose seiner Figur, Hintergrundmusik, etc. auswählen kann. Diese kann man dann auch über die PSS online anderen Spielern zeigen.





Für den unteren Bildschirm gibt es auch gleich drei Erneuerungen:

Supertraining
Erstmals sieht man wie viele EVs/Fleisspunkte ein Pokémon wirklich hat und wie die Werte verteilt sind. Das kann sehr hilfreich beim richtigen Training sein. Dazu gibt es beim Supertraining eigene Spiele wo man Tore erzielen und damit Punkte sammeln muss. Wenn man ein Training erfolgreich absolviert, erhält man einen Boxsack mit dem verdienten Erfolg wie Verteidigungs-EVs bekommen. Je nach Training was man abschliesst.

PokéMonAmi
Hier kann man mit seinen Pokémon Minigames machen und dabei Poffés verdienen welche man dann den Pokémon verfüttern kann. Die Pokémon werden dabei zutraulicher und es gibt positive Effekte in Kämpfen, weil dann sehr zutrauliche Pokémon öfter ausweichen ohne Volltreffer landen. Die Bildschirmtexte in Kämpfen ändern sich auch bei zutraulichen Pokémon.

Pokémon PSS
Darunter verbirgt sich das Onlineprogramm. Man kann dort mit allen Leuten aus der Welt tauschen, kämpfen und ein paar andere Sachen machen. Die GTS ist auch darüber aufrufbar.



Fazit

Insgesamt ist das Spiel nicht schwerer geworden, vor allem durch den EP-Teiler wo jedes Teammitglied EP erhält, zieht man einen enormen Vorteil. Auch wenn viele Gegner nur ein Pokémon haben. Das neue böse Team, Team Flare, ist auch keine Herausforderung. Es gibt eher versteckte Schwierigkeiten wie neue Pokémon die sich bei Regen entwickeln, an sowas muss man erst mal denken.
Trotzdem macht das Spiel viel Spass und die neue Grafik macht es nochmal interessanter. Auch weil man mit Rollerskates unterwegs sein kann oder auf besonderen Routen auf Rihorn oder Mähikel reiten kann.

Negativ sind wohl zwei Punkte: 1. Pokémon von älteren Editionen lassen sich nur mit kostenpflichtigen Programmen (nach 30 Tagen) übertragen. 2. In Illumina City gibt es einen Fehler. Wenn man in der Stadt in der Nähe von Taxis speichert und später weiterspielen will, dann kann das Spiel einfrieren. Aber zumindest ist nun ein Update verfügbar, damit das nicht mehr passieren sollte. Sonst musste man das Spiel neu beginnen.