860 / 057 - *Vanipeti Panic! An Icy Whiteout!!*

Vorkommende Charaktere: Amaro, Ash, Citro, Heureka, James, Jessie, Schwester Joy und Serena.


Vorkommende Pokémon:

Daten zu dieser Folge
Deutscher Titel -
In englisch Übersetzer japanischer Titel *Vanipeti Panic! An Icy Whiteout!!*
Englischer Titel -
Erstausstrahlung Japan 22.01.2015





Es beginnt Heute mit einem Gelatwino und einem Gelatroppo. Sie streifen durch einen Wald und scheinen panisch zu sein. Sie entdecken dann eine Stadt von einer hohen Klippe aus, sie rufen nach etwas und scheinen besorgt zu sein.



Unsere Helden sind in dieser Stadt gerade angekommen. Ash, Pikachu, Citro, Serena, Heureka und Dedenne haben es nach Tampera City geschafft! Sie freuen sich total und sehen das Meer! Ash freut sich schon auf die Arena, aber zuerst wollen sie ins Poké-Center. Sie kommen an einem Eisladen vorbei und Heureka möchte unbedingt ein Eis haben. Von einem netten Verkäufer bekommt Heureka ein Gelatini-Eis. Ihr schmeckt das. Und weil Heureka Gelatini so toll findet, erzählt der Verkäufer, dass es im Poké-Center ein echtes Gelatini gibt! Das wollen unsere Helden natürlich sehen. Jedoch könnte es bald fertig sein mit der Idylle, denn James, Jessie und Mauzi von Team Rocket sind auch da. Sie beobachten unsere Helden von einer dunklen Gasse aus. Sie scheinen ebenfalls an Gelatini interessiert zu sein. Jessie flüstert ihren Kollegen einen Plan zu..



Auf dem Weg durch die Stadt fallen unseren Helden die vielen Pflanzen-Pokémon wie Knofensa, Ultrigaria, Hoppspross, Hubelupf, Papungha, Knospi oder Kokowei auf. Eine junge Frau mit einem Blubella kreuzt ihren Weg und Citros Igamaro erscheint einfach so aus seinem Pokéball. Es versucht Blubella anzubaggern. Es zaubert eine Blume hervor, doch das klappt nicht. Blubella findet das doof und zeigt Igamaro die kalte Schulter. Igamaro steht dann vollkommen geschockt und weiss geworden da. Heureka nutzt die Gelegenheit und versucht die Frau zu überreden sich in ihren Bruder zu verlieben. Citro holt Heureka mit seinem Greifarm aus seinem Rucksack da weg und gleichzeitig ruft er Igamaro zurück in den Pokéball. Dann gehen sie weg und Heureka ruft noch, dass sie es sich überlegen soll. Die Frau und Blubella schauen sich gegenseitig verlegen kann.



Unsere Helden sind auf einmal aus der Stadt raus. Sie laufen einen steilen Weg rauf zwischen Wiesen und der Weg scheint zu einem riesigen Baum zu führen. Citro ist mal wieder der Letzte und ist erschöpft. Heureka ist vorausgelaufen und ruft den Anderen, dass sie sich beeilen sollen. Da sehen sie einen Hochbahnzug vorbeifahren. Heureka gefällt der Monorail. Citro kommt da eine Idee!



Er erfindet rollschuhähnliche Dinger, aber mit Griffbremsen wie es in alten Zügen üblich ist. Damit kommt er schneller voran, doch wie so oft, gerät auch diese Maschine ausser Kontrolle! Citro kann nicht mehr anhalten, donnert durch einen Holzzaun und dann geht seine Erfindung in Rauch auf! Heureka erkundigt sich sofort nach ihren Bruder. Dem geht es gut, nur sein Ego ist angekratzt und seine Frisur ist zerstört. Auf einmal wird Citro von mehreren Sarzenia angegriffen! Die versuchen ihn zu verspeisen! So sieht es zumindest aus. Heureka findet eher, dass Citro mit den spielen darf und sie nicht. Ash erfasst die Situation anders und lässt Pikachu Donnerblitz einsetzen! Citro kann so befreit werden! Die Sarzenia sind aber immer noch sauer.



Dann kommt ein älterer Mann auf einem Chevrumm angeritten. Er kann die Pflanzen-Pokémon beruhigen und sie gehen weg. Der Mann mein, dass die Pokémon sich bedroht gefühlt haben. Da fällt Citro auf, dass er den Zaun kaputt gemacht hat. Ash tut das auch sehr leid. Jedoch fragen sich unsere Helden was das für ein Ort ist. Der Mann meint, dass es eine Ranch für Pflanzen-Pokémon ist. Da fallen unseren Helden auch die anderen Pflanzen-Pokémon wie Giflor, Myrapla, Sonnflora, Blubella oder Kokowei auf.



Serena interessiert sich für das Chevrumm auf dem der Mann reitet und holt den Pokédex raus. Der sagt: "Chevrumm, das Ritt-Pokémon. Sie leben im Gebirge. Der Herdenanführer wird durch ein Kräftemessen gewählt, bei dem die Anwärter ihre Hörner gegeneinander rammen." Unsere Helden sehen eine ganze Horde Sonnflora. Der Mann meint, dass die Sonne tanken um Solarstrahl einsetzen zu können. Er fragt auch noch, was sie hier machen. Ash meint, dass sie das Poké-Center suchen. Der Mann hilft ihnen natürlich und zeigt den richtigen Weg.



Wieder in der Stadt plant Team Rocket etwas mit Gelatini. Denn sie stehen in einer Gasse vor dem Poké-Center, doch auch unsere Helden kommen zum Poké-Center. Team Rocket versteckt sich wieder und Heureka sagt immer wieder: "Gelatini, Gelatini, ..". Sie will es unbedingt sehen. Im Poké-Center werden sie von Schwester Joy begrüsst. Heureka will gleich wissen ob es hier wirklich ein Gelatini gibt. Schwester Joy sagt ja und zusammen mit Knuddeluff gehen sie durchs Center zu Gelatini. Es wird extra in einem gekühlten Raum gehalten. Zuerst versteckt es sich noch hinter einem Behandlungstisch, aber dann schwebt es schon in Heurekas Arme. Heureka freut sich total Gelatini zu treffen, wobei ihr auch kalt ist. Serena will mehr über Gelatini erfahren und nimmt den Pokédex zur Hand. Dieser sagt: "Gelatini, das Neuschnee-Pokémon. Ein Eiszapfen, der durch die Energie der aufgehenden Sonne zum Pokémon wurde. Nachts deckt es sich mit Schnee zu."



Pikachu und Dedenne begrüssen Gelatini nun auch. Schwester Joy meint, dass es ein wildes Pokémon ist und von seinen Freunden getrennt wurde. Gelatini knurrt der Magen. Pikachu und Dedenne finden das lustig. Schwester Joy muss es füttern, aber Heureka will ihr dabei helfen. Dann verlassen sie den Raum um Gelatini etwas Pokémon-Futter zu machen.



In einem anderen Raum wird das ganze Pokémon-Futter in grossen Einmachgläsern aufbewahrt. Ash nimmt eines aus dem Regal was Gelatini mögen soll. Heureka will weitermachen und nimmt das schwere Glas. Währenddessen haben es zwei Gestalten auf Gelatini abgesehen. Sie sind als Schwester Joys verkleidet, aber natürlich handelt es sich um Team Rocket! Sie wollen Gelatini in eine Falle locken. Sie haben eine Truhe dabei auf einem Stosswagen. Gelatini schaut sich diese an und da springt Mauzi, ebenfalls als Schwester Joy verkleidet, aus der Truhe und schnappt sich Gelatini! Mauzi steckt es in die Truhe, setzt sich drauf und dann fliehen sie!



Unsere Helden und Schwester Joy wollen gerade zurück zu Gelatini, da begegnen sie sich im Flur. Sie werden fast umgerannt von Team Rocket. Doch zuerst sind sie nur deswegen sauer und dann erst bemerkt Heureka, dass Gelatini weg ist! Natürlich nehmen Ash und Co. sofort die Verfolgung auf! Citro weisst Schwester Joy und Knuddeluff an, dass sie im Center bleiben sollen, sie würden sich darum schon kümmern.



Team Rocket schiebt den Rollwagen aus der Stadt. Gelatini kann die Truhe öffnen und schreit. Der Schrei geht durch Marck und Bein! Gelatwino und Gelatroppo bemerken das, fangen auch an zu schreien und erzeugen dunklen Wolken! Es fängt an zu schneien aus diesen Wolken! Sogar Stürmen tut es und die Gegend gefriert! Den vielen Pflanzen-Pokémon die um und in Tampera City leben, gefällt das natürlich gar nicht, sie sind sehr verwundbar in dem Wetter.



Derweil verfolgen unsere Helden die Diebe weiter und kommen näher. Den Dieben ist schon ziemlich kalt und sie werden langsam. Sie enttarnen sich und starten ihre Kampfansage. Doch schon bevor sie fertig sind, haben sie einen Kälteanfall! Nicht einmal Woingenau erscheint bei dem Mistwetter. Es kommt ein Windstoss und plötzlich sind Gelatwino und Gelatroppo da! Serena holt ihren Pokédex raus und der sagt zu den beiden Eis-Pokémon: "Gelatroppo, das Firn-Pokémon. Die Weiterentwicklung von Gelatini. Es lebt auf schneebedeckten Bergen. Vor vielen Jahren fand es während einer Eiszeit seinen Weg in den Süden." und: "Gelatwino, das Schneesturm-Pokémon, die Weiterentwicklung von Gelatroppo. Es verschluckt Unmengen an Wasser und wandelt es intern in Schneewolken um. Ist es wütend, erzeugt es Schneestürme."



Die Pokémon wollen ihren Gelatini-Freund zurück! Sie erzeugen noch mehr Sturm und Eis. Jedoch macht das Wetter auch unseren Helden Mühe. Ash ruft zu Team Rocket, dass sie Gelatini freilassen können, damit sich die Pokémon beruhigen. Team Rocket will das nicht und laufen weiter. Da setzen Gelatroppo und Gelatwino Eissturm ein und frieren Team Rocket ein! Ash möchte, dass die Pokémon aufhören! Er rennt auf sie zu, bekommt aber auch Eissturm ab! Er und Pikachu wollen sich der Attacke stellen, doch sie werden in die Knie gezwungen! Da erscheint der alte Mann von vorhin wieder und sein Chevrumm holt Ash mit Rankenhieb weg von der Attacke damit er nicht eingefroren wird!



Der Mann will die Situation klären und ruft ein Papungha! Papungha setzt Sonnentag ein! Der Wettereffekt zeigt sofort Wirkung und der Schnee hört auf und der Himmel wird klar! Durch das plötzliche Sonnenwetter, wird eine ganze Horde Sonnflora angelockt! Der Mann hat damit gerechnet und lässt sie alle zusammen Solarstrahl benutzen! Die Pokémon zielen auf die Wiesen und Bäume, damit schmilzt der Schnee wieder und alles wird wieder grün! Gelatroppo und Gelatwino beruhigen sich nun auch endlich. Citro ist erstaunt wie der alte Mann das hingekriegt hat!



Team Rocket wurde auch aufgetaut. Sie erholen sich noch kurz und dann aktiviert Mauzi einen Schalter. Daraufhin erscheint ein riesiger Mauzi-Roboter! Team Rocket nimmt darin Platz und dann schnappen sie sich die drei Eis-Pokémon Gelatini, Gelatroppo und Gelwatwino! Sie sperren sie in drei Zellen am Bauch des Roboters! Team Rockets-Robo benutzt die Gelatini-Entwicklungen und Gelatini selber als Waffe! Sie setzen Eisattacken ein und greifen an! Citro erkennt wie genial Team Rockets Idee ist. Heureka ärgert sich darüber und alle Anderen frieren. Ash meint, dass sie nun eingreifen sollten. Citro ruft sein Luxio, Serena Fynx und Ash setzt Pikachu ein. Mauzi lässt den Roboter noch einen Schritt vorwärts machen, damit die Eissturm-Attacke noch effektiver wird. Ash lässt Pikachu Donnerblitz einsetzen, Luxio Ladungsstoss und Fynx Flammenwurf! Doch Mauzi betätigt einen Hebel und die Attacken werden abgewehrt! Jessie und James schlecken Eis und Jessie meint, dass sich Mauzi mal beeilen soll. Mauzi ist genervt, weil seine Kollegen nichts machen, aber bewegt den Mauzi-Roboter weiter auf unsere Helden zu!



Der alte Mann macht nun auch wieder mit und lässt Chevrumm Strauchler einsetzen! Team Rocket wundert sich wieso ihr Roboter nicht mehr marschiert. Dann setzt Chevrumm Egelsamen ein! Damit verstopft es den Propeller wo der Eissturm herkommt! Ash ruft Amphizel und lässt es Zerschneider einsetzen! Es zerstört damit den Propeller vollkommen!



Gelatini und seine Entwicklungen setzen nun wieder Eissturm ein in ihrer Gefangenschaft. Team-Rockets-Robo wird eingefroren! Ash lässt Pikachu Eisenschweif benutzen und befreit damit Gelatini und Co.! Die setzen dann von aussen wieder Eissturm ein und Team Rocket wird ganz eingefroren! Unsere Helden können die finalen Attacken starten! Pikachu Donnerblitz, Luxio Sternschauer, Amphizel Aquawelle und Fynx Flammenwurf! Die Attacken verbinden sich und treffen voll der Roboter! Team Rockets Erfindung explodiert und sie werden weggeschleudert! Alle sind glücklich über diesen Ausgang und lachen.



Am Abend sind alle wieder in der Stadt. Die Sonne steht tief und alles ist rot bis gelb erleuchtet. Schwester Joy und Knuddeluff sind auch wieder da. Zusammen verabschieden sie sich von Gelatini und seinen Freunden Gelatroppo und Gelatwino. Die schweben davon. Schwester Joy bedankt sich dann auch noch beim alten Mann. Sie nennt ihn Amaro-san. Citro überlegt, weil er den Namen schon mal gehört hat. Unsere Helden stellen sich deshalb auch mit Namen vor. Ash sagt natürlich gleich, dass er den Arenaleiter herausfordern will. Amaro meint, dass es der Arenaleiter von Tampera City sehr schwer mit ihm haben wird. Dann reitet er auf Chevrumm davon. Auf einmal schreit Citro los, weil er gecheckt hat, dass Amaro der Arenaleiter ist! Für Ash ist nun klar, dass er bald gegen Amaro antreten wird. Zuerst macht er noch ein überraschtes Gesicht, aber dann sind er und Pikachu absolut fokussiert für dieses Duell! Was uns jedoch erst beim nächsten Mal erwartet.