1037 / 094 - *Great Gathering of Ghost Pokémon! Everyone's Haunted House!!*

Vorkommende Charaktere: Ash, Chrys, Heinrich Eich, Kiawe, Lilly, Lola, Maho, Tracy und die Zwillinge.


Vorkommende Pokémon: (Alola-Form) (Alola-Form) (Erinnerung) (Mimi-tan) - Illusionen: - Evoli-Teil:

Daten zu dieser Folge
Deutscher Titel -
In Englisch übersetzter japanischer Titel *Great Gathering of Ghost Pokémon! Everyone's Haunted House!!*
Englischer Titel -
Erstausstrahlung Japan 28.10.2018





Wir sind in der Pokémon-Schule. Die Schulglocke läutet und Ash und Pikachu wollen gehen. Ihre Freunde Kiawe, Tracy, Chrys, Maho, Lilly, Shiron, Fruyal, Robball, Togedemaru und Alola-Knogga sind auch da. Maho meint zu Tracy, dass sie auch gehen sollen, doch Tracy wirklich nachdenklich. Alle versammeln sich um das Pult wo Tracy sitzt und die erzählt von ihren Zwillingsgeschwistern. Die wollen beide unbedingt in ein Geisterhaus und nerven permanent damit. Tracy vermutet, dass sie im TV sowas gesehen haben. Ash meint sofort, dass sie alle zusammen bald eines besuchen sollen! Ash hat mal wieder Ideen. Doch seine Freunde werfen ein, dass es in Alola sowas doch gar nicht gibt. Da entdeckt Robball etwas, ein Pokémon kommt angeschwebt! Es handelt sich um Mimigma, Mimi-tan, von Lola und die folgt selber auch noch. Lola wusste nicht wohin Mimi-tan schwebt, doch da erblickt sie Ash. Ash begrüsst sie natürlich mit einem kräftigen "Alola". Lola grüsst zurück und winkt.



Lola kennt Ashs Freunde noch nicht, deswegen stellen sich alle einander vor. Lola sagt dann, dass sie hier ist um ein Buch aufzuliefern. Die Bücherei in der sie arbeitet, hat ziemlich seltene Bücher. Die Anderen interessieren sich weniger dafür, sondern für Mimi-tan. Alle schauen geschockt und Ash fragt nach was los ist. Lilly meint, dass sie noch nie ein fliegendes Mimigma sah. Ausserdem habe es eine andere Farbe als das von Jessie von Team Rocket. Pikachu begrüsst derweil Mimi-tan und freut sich. Lola meint freudig, dass ihr Mimigma ein Geist ist! Alle sind geschockt. Togedemaru springt auf Mimi-tan, doch es verschwindet, bis auf sein leeres Kleid! Tracy, Maho, Chrys, Kiawe undd Lilly sind deswegen geschockt und machen sehr geschockte Gesichter! Doch dann kehrt Mimi-tans Schatten zurück in seine Kleidung und schwebt zu Lola zurück. Die Anderen fragen sich, was das war, keiner hat eine Ahnung. Ash wechselt das Thema und fragt Lola, ob es bei ihr in der Nähe wo sie wohnt ein Geisterhaus gibt. Tracys Geschwister wollen unbedingt in eines. Doch Lola muss sie enttäuschen, sie kennt auch keines. Aber sie schlägt vor, dass man selber eines macht! Die Idee löst Staunen bei den Anderen aus, daran hat keiner gedacht. Da taucht Heinrich Eich mit Koalelu auf dem Kopf hinter ihnen auf. Er meint, dass die Schule dafür verwenden können, er gibt die Erlaubnis und setzt ein Evoli-Gesicht dabei auf. Er meint weiter, dass die Pokémon-Schule bei Nacht eine gewisse Atmosphäre hat. Alle freuen sich darüber und wollen sofort anfangen.



Es ist Nacht geworden und dunkel. Die Schüler und Lola stehen vor der Pokémon-Schule. Heinrich Eich sagt, dass er in seinem Büro sei, falls etwas passieren sollte. Tracys kleine Schwestern sind auch da und total aufgeregt. Tracy muss sie festhalten und dreht sie dann zu sich um. Tracy sagt ihnen, dass sie drinnen dem Rotom-Pokédex folgen sollen. Der Rotom-Pokédex meint, dass sie das nur ihm überlassen können. Die Zwillinge rufen freudig: "Geister! Geister!" Tracy ruft noch hinterher, dass sie brav auf den Rotom-Pokédex hören sollen.
Ash und seine Freunde gehen weg und die Zwillinge sind aufgeregt. Der Rotom-Pokédex meint zu ihnen, dass sie nun ihr Tour durch das Spukhaus begeinnen können-roto! Die Zwillinge rufen deswegen auch "roto!".



Der Rotom-Pokédex und die Zwillinge betreten das Geisterhaus oder eben die Pokémon-Schule. Chrys hat eine Kamera installiert und meint, dass er sie auf dem Bildschirm hat. Er meldet über Mikro an Lilly, dass sie auf dem Weg zu ihnen sind. Also werden Ash und seine Freunde für den Schreck sorgen. Lilly sagt zu Maho, dass sie kommen. Maho kippt dann einen Eimer in einen grösseren Behälter und dann entsteht Nebel! Der Nebel füllt den Gang und die Zwillinge freuen sich. Da kommt Lilly zum Einsatz. Sie hat ein Gufa an einem Stock und klatscht damit an die Gesichter der Zwillinge. Da es zu dunkel ist, sehen sie es nicht und fragen sich, was da so nass und kalt ist. Der Rotom-Pokédex meint, dass es sich um einen Geist handelt. Die Zwillinge finden das toll und versuchen den Geist zu schnappen! Lilly ist erschrocken! Doch da erwischen die Zwillinge den Gufa-Geist! Der Rotom-Pokédex meint noch, dass das schlecht ist, doch da wird Gufa sauer und schlägt aus! Der Rotom-Pokédex knallt gegen die Wand und sagt mit angeschlagener Stimme, dass sie weitergehen sollten.



Die Zwillinge und der Rotom-Pokédex gehen eine Treppe runter. Rotom-Pokédex fragt, ob sie schon Angst haben. Aber die Zwillinge meinen, dass sie super viel Spass haben! Doch da tauchen unter der Treppe weisse Geister auf! Sie springen hervor und versuchen die Zwillinge zu erschrecken! Es handelt sich dabei um Ash, Kiawe, Pikachu und Alola-Knogga unter weissen Lacken. Die Zwillinge spielen mit und rennen vor den Geistern weg, auch wenn sie lachen und nicht wirklich Angst haben. Doch der Ash-Geist stolpert über den Stoff und sein Knie landet im Pikachu-Geist! Keine Absicht doch Pikachu setzt Donnerblitz ein und grillt Ash, Kiawe und Alola-Knogga! Die Zwillinge und der Rotom-Pokédex schauen sich das an. Da wurden die Geister wohl durchgeschockt, meinen die Zwillinge. Der Rotom-Pokédex sagt panisch, dass Ash und Kiawe darunter sind. Chrys verfolgt auch das mit einer Kamera und sagt, dass er doch die Namen nicht sagen soll, das ruiniert die Illusion.. Wir hören über das Mikro, dass die Zwillinge mehr Geister sehen wollen. Doch da beobachten Chrys und Togedemaru, welches leuchtet, etwas auf dem Bildschirm. Die Lacken von Ash und Kiawe schweben einfach so hoch! Was ist da los?!



Als nächstes sind Tracy und Lola dran mit erschrecken. Robball und Mimi-tan sind auch da. Lola meint, dass ihr Shuppet Irrlicht einsetzen wird. Tracy will eine Echnatoll-Maske aufziehen, doch während sie das macht, leuchten die Augen der Maske rot auf und dann schwebt die Maske auch noch davon! Umheimlich!
Lilly und Maho haben ähnliche Probleme, denn denn schweben Eimer und Gufa davon, sie wissen auch nicht was da vorgeht!



Zurück bei den Zwillingen, dem Rotom-Pokédex, Ash, Pikachu, Kiawe und Alola-Knogga. Sie sehen wie die weissen Lacken über ihnen schweben. Die Zwillinge freuen sich total, noch mehr Geister! Tracy, Lola und Mimi-tan sind auch da und Lilly, Shiron, Maho, Fruyal und Chrys kommen auch noch dazu. Alle fragen sich was da abgeht. Nur die Zwillinge rufen weiter: "Geister! Geister!".
Lola hat dann die Idee, sie lässt Shuppet Gesichte benutzen! Dessen Augen leuchten und eine Welle aus Licht geht durch den Raum und zu den schwebenden Sachen der Kinder. Die fallen dann auch runter und man sieht, wer wirklich dahintersteckt, es sind die Geist-Pokémon Nebulak, Alpollo, Traunfugil, Traunmagil und Paragoni!



Doch was wollen die bloss? Lola meint, dass das schon mal passiert sei. Irgendwie versammeln sich gerne Geist-Pokémon um Mimi-tan. Sie vermutet, weil Mimi-tan selber ein Geist ist. Die Zwillinge freuen sich sehr, laufen zu den Geist-Pokémon und sagen zu ihnen, dass sie mit ihnen spielen sollen. Alpollo schwebt runter und leckt gleich mal die Zwillinge ab mit seiner grossen Zunge. Die freuen sich und meinen, dass es kitzelt. Paragoni taucht plötzlich daneben auf und die Zwillinge meinen wieder, dass sie spielen sollen. Doch Paragoni verschwindet blitzschnell wieder. Die Zwillinge schauen sich um wo es ist und da taucht es über ihnen wieder auf. Die Zwillinge sind wirklich begeistert! Ash stellt auch fest, dass sie zusammen wirklich sehr viel Spass haben. Lola hat jedoch bedenken, ein wenig vorsichtig sollten sie dennoch sein. Ash fragt, was sie denn meint. Sie setzt eine nachdenkliche Miene auf und sagt, dass wenn Geist-Pokémon eine Person zu sehr mögen, dass sie sie mit sich nehmen und sie dann nie mehr auftauchen wird. Ash ist ein wenig geschockt. Tracy wird da auch unruhig und ruft ihren Schwestern zu, welche immer noch Spass haben, dass sie nach hause gehen. Natürlich hören die nichts und Tracy versucht es nochmal, doch da taucht Traunmagil vor ihr auf und schickt sie und ihre Freunde in eine Traumwelt!



Plötzlich stecken alle in einer Traumwelt fest. Es ist ein düsterer Friedhof. Die Zwillinge freuen sich und spielen weiter mit den Geist-Pokémon. Der Rest ist weniger begeistert, auch Lola meint, dass das bisher noch nie passiert ist.
Bei den Zwillingen windet es auf einmal, werden sie wegetragen? Tracy will zu ihnen gehen, doch da tauchen aus dem Boden Kürbisköpfe auf und sie kann nicht weiter. Aus den Kürbisköpfen werden auch noch Pumpdjinn! Wobei jemand anmerkt, dass die doch gar nicht in der Alola-Region leben. Doch hinter den Pumpdjinn werkelt Traunmagil weiter und schwebt in einer Kugel mit den Zwillingen und den anderen Geist-Pokémon davon! Tracy ist beunruhigt, doch sie kann nichts machen, solange die Pumpdjinn den Weg versperren!
Pikachu benutzt Donnerblitz und schockt die vier Pumpdjinn durch! Die verwandeln sich zurück in Kürbisköpfe und fallen auf den Boden. Lilly meint, dass sich die Kürbisse in Pokémon verwandelt haben, ist schon ein merkwürdiges Phänomen. Der Rotom-Pokédex meint, dass er keine Daten dazu hat. Ein Zwirrlicht schwebt auch noch an ihnen vorbei. Chrys meint, das diese Gegend auch nicht so wie in er Ultrapforte ist. Jedoch macht sich Tracy Sorgen um die Zwillinge, deswegen meint Ash, dass sie sie sofort verfolgen sollen! Alle nicken zustimmend. Lola meint, dass sie die Verfolgung Mimi-tan überlassen können, da es die Präsenz von anderen aufspüren kann. Mimi-tans Augen leuchten dann Gelb auf und es schwebt los. Alle folgen ihm.



Mimi-tan führt die Gruppe zu einer Art Mausoleum. Alle blicken rein und sehen, dass eine Treppe runtergeht und sich in der Dunkelheit verliert. Mimi-tan schwebt rein und Tracy, mit Robball im Arm, folgt als erste, doch auch der Rest kommt mit.
Während sie auf der Treppe sind, wird es leicht nebelig und irgendwie dreht sich alles. Ash fragt noch, was da los sei, doch da löst sich die Treppe auf und alle fallen ins schwarze Nichts und schreien dabei!



Ash knallt auf den Rücken und der Rest landet auch bei ihm. Sie sind in einer Gegend, wo der Boden und der Himmel gleich aussieht! Kiawe, meint, dass das keinen Sinn ergibt. Mimi-tan schwebt dann weiter und alle folgen. Tracy macht sich sichtlich Sorgen um ihre Geschwister.



Dann sehen wir die Zwillinge wieder. Sie fliegen rum! Eine mit Flügel wie Vivillon im Ozeanmuster und eine mit Papinella-Flügeln. Die Geist-Pokémon Nebulak, Alpollo, Traunfugil, Tranmagil und Paragoni sind auch bei ihnen und sie fliegen über einen Wald. Alle haben grosse Freude. Doch da entdecken sie am Boden Tracy! Die Zwillinge rufen sofort ihrer Schwester zu. Tracy ist erleichtert. Dafür ist der Rotom-Pokédex geschockt, denn er meint, dass aus den Zwillingen Feen wurden! Maho mein ernüchternd, dass das nicht der Fall ist. Die Zwillinge sagen begeistert, dass die Geister ihnen Flügel gaben und Tracy auch kommen soll. Doch Tracy ist sauer und meint, dass sie runterkommen sollen, aber sofort! Die Tour im Spukhaus sei vorbei. Jedoch benutzt Traunmagil wieder seine Kräfte und sie verschwinden wieder mit den Zwillingen! Dabei setzt es seine übernatürliche Kraft ein.



Chrys, Togedemaru, Maho und Fruyal werden irgendwo im Wald wach. Chrys fragt sich sofort, wieso sie hier geschlafen haben. Maho fragt, wo denn die Anderen sind und schaut nach ihnen. Da entdeckt Chrys etwas und er ist überglücklich, er hat ein Haus gefunden, welches aus Süssigkeiten besteht! Wände aus Keksen und Türen aus Schokolade, natürlich probieren Chrys und Togedemaru von dem Haus und lassen es sich schmecken! Chrys meint zu Maho und Fruyal, dass sie es auch mal probieren sollen. Die machen das und sind begeistert, es besteht wirklich aus leckeren Süssigkeiten! Deswegen mampfen sie auch weiter.



Danach sehen wir eine weitere Gruppe. Es sind Ash, Pikachu, der Rotom-Pokédex, Lilly, Shiron, Kiawe und Alola-Knogga. Sie fragen sich, wo ihre Freunde stecken. Da entdecken sie ein Banette mit einer Piepi- und einer Pichu-Marionette. Sie fragen sich, ob das eine Puppenshow sei. Lilly und Shiron finden es jedenfalls süss. Pikachu gefällt vor allem die Pichu-Marionette. Da meint Ash, dass sie es sich einen Moment lang anschauen können, doch Banette grinst schon leicht.



Tracy, Lola, Robball, Shuppet und Mimi-tan hat es auch an einen komischen Ort verschlagen. Sie sitzen an einem Tisch, bekommen Gebäck und Tee serviert von eienem Lichtel und einem Laternecto. Sind sie in eine Teeparty geraten? Jedoch meint Tracy, dass sie dafür gar keine Zeit hätten! Doch plötzlich giesst ein Pokémon mit einer Kanne Tee ein von weit oben, ein Skelabra schwebt über ihnen und trifft perfekt die Tasse und nicht ein Spritzer!



Die Zwillinge haben immer noch Flügel drauf und eine meint, dass die ihre grosse Schwester und die Anderen verschwunden sind. Doch die Geist-Pokémon tauchen wieder vor ihnen auf und mit denen fliegen sie mit.



Zurück bei Maho und Chrys. Sie haben schon fast das halbe Haus verputzt! Maho und Fruyal sind ganz aufgedunsen, Chrys und Togdemaru sehen fast aus wie immer. Doch beide können es nicht lassen weiterzuessen.



Die Gruppe mit Ash und Lilly haben sich eine Vorführung von Banette angesehen und Lilly fand es süss. Ash meint, dass sie nun aufbrechen sollten. Aber da stellen sie fest, dass sie sich nicht bewegen können, denn sie sind selber zu Puppen geworden! Was ein Schreck!



Bei Lola und Tracy läuft es auch nicht mehr rund. Skelabra giesst immer noch Tee ein, dabei steht schon alles unter Wasser! Die beiden und ihre Pokémon sind nun auch in einer überdimensionalen Tasse und treiben hilflos auf dem Tee. Doch da bekommt Tracy einen überdimensionalen Löffel in die Hand und packt ihn! Sie kann ihn als Ruder benutzen und sie von Skelabra wegtreiben lassen. Lola ist erleichert, doch Tracy sagt sofort, dass die Gefahr noch nicht vorrüber ist. Denn der Tee macht einen Wasserfall! Lola hat Angst, doch Tracy befiehlt Robball, dass es eine Blase um sie rum macht! Robball macht das und Trainer und Pokémon klammern sich aneinander, doch als es den Wasserfall runterzugehen droht, schweben sie mit der Blase nach oben! Tracy freut sich, denn sie fliegen nun.



Tracy und Lola schweben mit der Blase rum. Tracy macht sich Sorgen um ihre kleinen Schwestern. Da fragt Lola sie, ob das hier wirklich echt ist. Lola vermutet, dass das nur ein Traum sein könnte, den Traunmagil kreiert hat. Tracy meint, wenn das ein Traum ist, dass sie dann versuchen müssen aufzuwachen. Deswegen klatscht sie mit den Händen voll in ihr eigenes Gesicht! Leider hatte das keinen Effekt, ausser rote Backen. Lola sagt, dass sie sich wohl nicht seber wecken können. Doch da lauert auch schon weitere Gefahr! Denn einige Driftlon und Drifzepeli steuern auf sie zu und die scheinen unter Strom zu stehen! Wenn die sie berühren, zerplatzt die Blase und sie stürzen sicherlich ab! Doch eine riesige Pranke holt die Blase von den Pokémon weg! Es ist Koalelu, es ist auch in dieser Welt und riesig gross. Dann tritt es aus und schleudert die Driftlon und Drifzepeli weg! Die Mädchen fragen sich, ob es auch zum Traum von Traunmagil gehört. Lola stellt die Theorie auf, dass sie von Traunmagils Traum in den von Koalelu geraten sein könnten. Tracy weiss es nicht, doch sie ruft dem übergrossen Koalelu verzweifelt zu, dass es sie aufwecken soll! Sonst würden sie nicht mehr aus dem Traum rauskommen. Dabei sehen wir noch die anderen Freunde, welche sie vollgefressen und als Puppen gar nicht mehr bewegen können. Nur die Zwillinge und die Geist-Pokémon haben noch Spass.



Tracy meint, dass sie zurück in ihre eigene Welt wollen. Koalelu regt sich nur ein wenig, ob es wohl verstanden hat, fragen sie sich. Da entdecken sie etwas Leuchtendes hinter Koalelu. Tracy hat es erkannt, es ist die Schulglocke der Pokémon-Schule! Sie holt aus und haut Koalelu gegen die Glocke und dann läutet sie! Alle bekommen das mit und nach einem Lichtblitz, wachen alle wieder in der Pokémon-Schule auf, also war es wirklich ein Traum! Nur die Geist-Pokémon sind verschwunden. Jedoch sind die Zwillinge wieder da. Die werden wach und fragen sich gleich, wo denn ihre Flügel geblieben sind. Tracy ist sehr erleichtert.
Heinrich Eich schaut nach Koalelu. Das liegt wieder bei der Schulglocke rum. Es fragt es, was es um die Zeit die Glocke läutet. Er nimmt es hoch und fragt es, ob es auf etwas reagiert hat in seinem TrauMinun? Wenn der wüsste, Koalelu ist der eigentliche Held!



Tracy und Lola klären den Rest auf, dass es sich um einen Traum von Traunmagil gehandelt hatte. Deswegen war das also so verrückt. Jedenfalls können sie Koalelu danken. Doch Maho meint, dass sie ihnen auch danken können, da sie bis zum Ende gekämpft haben! Ash nickt zustimmend. Aber Lola sagt traurig, dass es auch ihr Fehler war, dass es soweit kam. Sie entschuldigt sich dafür. Doch Tracy sagt ihr, dass es nicht ihr Fehler war, immer hin waren die Zwillinge auch nicht ganz unschuldig. Die Zwillinge stellen dann auch fest, dass die Geist-Pokémon weg sind. Trotzdem hatten sie viel Spass, da sind sie sich einig, wie immer. Maho meint zu ihnen, dass sich Sorgen machen mussten. Die Zwillinge glauben das natürlich nicht, ausserdem geht es ihnen ja gut. Eine blaue Aura entsteht auf einmal um Tracy. Sie wird zu einem blauen Geist mit hellblau leuchtenden Augen und Mund! Sie meint, dass sie nun wirklich sauer ist und die Zwillinge bekommen Angst! Sie klammern sich aneinander und ihre Augen tränen.
Ash meint dennoch, dass es viel Spass war. Maho stellt fest, dass es am Ende eine Geisterhaustour für sie alle war. Tracy bedankt sich bei allen. Kiawe meint, dass sie nur noch aufräumen müssen und dann heim gehen können. Da sind alle freudig dabei. Deswegen helfen sich auch alle dabei die Pokémon-Schule wieder in Ordnung zu bringen. Alle ausser den Zwillingen die klammern sich immer noch an den Händen zusammen und meinen, dass ihre grosse Schwester gruseliger war, als das Spukhaus!



Dann wartet noch der Evoli-Teil auf uns. Das letzte Mal ist es auf ein Schiff geraten und fuhrt als blinder Passagier einfach mal mit. Jetzt taucht ein Wailord beim Schiff auf und springt aus dem Wasser! Es löst eine Welle aus und die bringt das grosse Schiff zum wanken! Dabei fallen einige Kisten von Board, die waren wohl nicht gut gesichert. Bei genauerem hinsehen, sehen wir, dass in einer Kiste Evoli schläft! Oh Schreck! Evoli wird wach und bemerkt seine Lage. Es schreit panisch und zappelt rum, weswegen es ins Wasser fällt! Evoli versucht sich ob dem Wasser zu halten, doch nach einer Welle säuft es wirklich ab! Man sieht nur noch ein paar Blasen aufsteigen.



Doch da taucht ein Mantax auf, es holt Evoli aus dem Wasser! Aber da macht Mantax eine Schraube in der Luft und Evoli fällt wieder ins Wasser! Es ist nicht ganz klar, ob Mantax Evoli erst jetzt bemerkt hat, aber egal, es holt es sich wieder. Evoli erholt sich dann schnell auf dem Rücken von Mantax und schüttelt sich trocken. Evoli dreht sich um und schaut zur Kiste, doch die ist auch gerade abgesoffen! Evoli ist sehr geschockt. Mantax findet die Reaktion etwas übertrieben und hat eine dicke Schweissperle am Kopf. Evoli ist sichtlich niedergeschlagen, doch scheinbar will Mantax ihm helfen, deswegen schwimmt es los an der Wasseroberfläche, scheinbar bringt es Evoli auf festen Boden! Evoli fasst neuen Mut und gemeinsam reisen sie unter einem Regenbogen hindurch.



Später sind wir noch im Kinderzimmer von Tracy und den Zwillingen. Robball ist auch da im Bett von Tracy. Die Zwillinge streiten sich um eine Karpador-Puppe. Tracy befiehlt, dass sie schlafen gehen sollen! Doch die Zwillinge wollen nicht. Da meint Tracy, dass sie langsam wieder richtig wütend wird! Ihre blaue Aura ist auch schon wieder zu sehen! Das bemerken die Zwillinge und sie verdrücken sich unter die Decke in ihrem Bett und wünchen gute Nacht. Tracy grinst fröhlich, während Robball sie verängstigt anschaut. Tracy wünscht auch eine gute Nacht. Während draussen bei Vollmond noch eine Wolke in Form von Traunmagil vorbeischwebt.