1003 / 060 - *Lilie Soars Through the Air! The PokéSled Jump Tournament!!*

Vorkommende Charaktere: Ash, Chrys, der alte Fischer, Hala, James, Jessie, Kiawe, Lilly, Maho, Professor Kukui, Sara und Tracy.


Vorkommende Pokémon: (alle drei Alola-Form) (Alola-Form)

Daten zu dieser Folge
Deutscher Titel -
In Englisch übersetzter japanischer Titel *Lilie Soars Through the Air! The PokéSled Jump Tournament!!*
Englischer Titel -
Erstausstrahlung Japan 01.02.2018





Heute sind unsere Freunde in den Bergen der Insel Ula-Ula und die sind voller Schnee. Mit unseren Freunden sind Ash, Pikachu, Wolwerock, Robball, Chrys, Togedemaru, Lilly, Shiron, Professor Kukui, Maho, Tracy, Kiawe, der Rotom-Pokédex und die Pokémon Tortunator, Frubaila, Akkup, Bauz, Flamiau und Alola-Knogga gemeint. Doch den letzten Pokémon gefällt das kalte Wetter nicht, sie halten sich um den brennenden Knochenstab von Alola-Knogga auf und Tortunator macht Feuer für Frubaila und Akkup. Deswegen werden sie von ihren Trainern zurück in ihre Pokébälle gerufen. Hala ist auch dabei und er muss niesen. Er, Kiawe und Kukui tragen als einzige keine Winterkleidung. Doch Hala meint, dass wenn man die Kälte erträgt, richtig abgehärtet wird. Kukui und Kiawe finden, dass er Recht hat. Aber nach einem kalten Windstoss haben alle noch kälter und müssen niesen.



Nach dem Opening haben sich Kukui, Hala und Kiawe auch dicke Jacken angezogen und die Erforschung der Gegend kann losgehen. Maho entdeckt kurz darauf schon ein paar Schneppke, sie findet sie süss, denn die wilden Pokémon spielen im Schnee. Dann taucht hinter einem Schneehügel auch noch Alola-Sandan auf, Ash und Pikachu haben es als erste entdeckt. Der Rotom-Pokédex sagt: "Alola-Sandan, das Maus-Pokémon vom Typ Stahl und Eis. Sein Rücken ist hart wie Stahl. Gegner haben es auf seine weiche Bauchgegend abgesehen, weshalb es sich hartnäckig am Boden festkrallt." Ein zweites Alola-Sandan taucht auf und kuschelt sich an das Erste.



Danach wird eine Pause gemacht. Es gibt etwas Warmes zu trinken von Lilly, die anderen haben etwas zum Knabbern dabei. Doch Chrys entdeckt einen Fussabdruck im Schnee. Ash und er schauen sich das an. Der Rotom-Pokédex macht ein Foto davon.



Shiron läuft dann einfach weg in den verschneiten Wald und Lilly hinterher. Lilly kann es einholen, da kommt aber eine Trainerin mit einem Schlitten angesprungen! Ein Alola-Vulnona ist auch dabei. Doch der Schlitten droht auf Lilly und Shiron zu landen! Da lässt die Trainerin Alola-Vulnona runterspringen und das kann den Schlitten ablenken mit der Auroraschleier-Attacke, welche einen regenbogenfarbenen Schleier produziert. Die Trainerin entschuldigt sich und fragt Lilly, ob es ihr gut geht. Lilly geht es gut, doch sie will gerne wissen, was das für eine Attacke war die Alola-Vulnona eingesetzt hatte. Die Trainerin sagt, dass es Auroraschleier war und Shiron und Alola-Vulnona begrüssen sich mit einem Eskimokuss, also Nase an Nase.



Dann kommen Ash mit Pikachu auf der Schulter und Chrys mit Togedemaru auf der Schulter dazu. Chrys und der Rotom-Pokédex kennen die Trainerin, sie heisst Sara. Sie schütteln ihr beide die Hand. Ash und Pikachu kennen sie nicht. Chrys und der Rotom-Pokédex sagen ihm, dass sie eine berühmten Pokémon-Sprung-Schlitten-Fahrerin ist. Alle freuen sich so eine bekannte Person zu treffen. Ash streichelt Alola-Vulnona und der Rotom-Pokédex ruft den Eintrag auf: "Alola-Vulnona, das Fuchs-Pokémon vom Typ Eis und Fee. Die Weiterentwicklung von Alola-Vulpix. Ein sanftmütiges Pokémon, das als Gottheit verehrt wurde, bis man herausfand, dass es sich um eine Regionalform Vulnonas handelt." Sara schaut auf die Uhr und muss dann los, sie meint, dass man sich sicher später im Poké-Center trifft.



Sara und Alola-Vulnona fahren davon auf ihrem Schlitten, doch da bekommen Ash und Co. mit, dass bei ihren Freunden ein Kampf läuft. Hala kämpft mit seinem Krabbox gegen ein Sniebel! Krabbox kann den Kampf gewinnen mit einem Schlag und entwickelt sich weiter, es wird zu einem Krawell! Der Rotom-Pokédex informiert kurz: "Krawell, das Fellkrabben-Pokémon vom Typ Eis und Kampf. Schlägt erst einmal wahllos zu. Kommt es hart auf hart, stößt es seine Scheren ab und verschießt sie wie Raketen." Krawell haut auf den Boden und der Rotom-Pokédex erkennt, dass es den gleichen Abdruck macht wie der den sie vorhin sahen. Somit haben sie das Rätsel auch gelöst, es war also ein wildes Krawell unterwegs.



Unsere Gruppe macht sich dann auf zu den Wintersportanlagen. Sie gehen zu einer Sprungschanze wo man mit dem Schlitten drüberfährt! Als sie ankommen, fährt gerade ein Trainer mit seinem Firnontor drüber. Während dem Sprung setzt das Pokémon Doppelteam ein und klont sich und seinen Trainer auf dem Schlitten. Bei der Landung sind die Klone aber wieder weg. Ash und Chrys fanden das toll und da kommt Sara zu ihnen. Sie freut sich alle hier wiederzusehen. Der Plan ist, dass unsere Freunde bei einem Wettbewerb hier mitmachen. Kiawe hat sein Tortunator auch bereits wieder aus dem Pokéball gerufen, denn er will mit seinem Pokémon mitmachen. Lilly würde eigentlich auch gerne dabei sein, doch sie bekommt ein schlechtes Gefühl als sie zur mächtigen Absprungschanze schaut. Kukui ruft zum Training auf und Sara meint, dass sie sich beraten will.



Unsere Freunde sind heute aber nicht alleine auf Ula-Ula, denn auch Jessie, James, Mauzi und Woingenau von Team Rocket sind in diesem verschneiten Gebiet unterwegs. James hat die Gruppe um Ash mit einem Fernglas beobachtet. Doch eigentlich sind sie hier um auch am Wettbewerb mitzumachen, Jessie trägt dafür extra einen windschlüpfrigen Anzug. Sie freuen sich schon gegen die Knirpse zu gewinnen.



Für Ash und seine Freunde geht es zu einem Trainingshang mitten im Wald. Mit dabei haben sie ein paar Schlitten. Unter den Anweisungen von Sara und Alola-Vulnona, können dann alle üben wie man mit dem Schlitten richtig springt und dabei Attacken einsetzt. Sara zeigt es auch nochmal vor. Ash will dann gleich als Erster anfangen. Er und Pikachu fahren den Hügel runter und erwischen den Sprung gut, nur die Attacke wurde vergessen. Das Training klappt aber nicht bei allen so gut. Kiawe und Tortunator machen eine Bruchlandung, da sie einfach zu schwer sind um gut zu fliegen. Lilly und Shiron möchten es dann auch versuchen. Doch Lilly schliesst die Augen beim Sprung und auch das Rufen von Sara hilft nicht mehr. Lilly wird vom Schlitten abgeworfen und sie fällt runter in den Schnee! Nur Shiron kann sicher auf den Beinen landen. Alle werden panisch und rennen schnell zu Lilly.



Nach dem Schock und weil Lilly nichts passiert ist, sind Ash und Pikachu wieder dran. Ash lässt Pikachu Donnerblitz beim Sprung einsetzen. Natürlich wird Ash auch durchgegrillt deswegen, war eigentlich zu erwarten.



Während dem unterhalten sich die Anderen. Shiron ist ganz aufgeregt, denn es will es wieder versuchen, während im Hintergrund eine Rauchfahne von Ash und Pikachu hochsteigt. Sara erzählt dann, wie sie als kleines Kind mit ihrem Alola-Vulpix angefangen hatte. Zuerst hat es bei ihnen auch nicht funktioniert, sie weinte sogar. Doch Alola-Vulpix hatte sie aufgemuntert und sie probierte es weiter. So wurden sie immer besser.



Lilly nimmt Shiron in den Arm und fasst neuen Mut und Maho meint, dass sie sich zuerst an das Tempo gewöhnen müsste. Deswegen dreht sie kurz darauf mit Kiawe und seinem Glurak zuerst ein paar Runden in der Luft. Lilly klammert sich zuerst stark an Kiawe und hat die Augen zu, doch sie traut sich langsam hinzuschauen. Kurz darauf probiert sie es wieder mit Shiron auf dem Schlitten im Schnee und nun kann sie hinschauen beim Sprung!



Es wird immer besser, nun muss aber Shiron noch die Attacke von Alola-Vulnona lernen. Lilly erzählt Maho und Tracy wie toll die Auroraschleier-Attacke bei Alola-Vulnona aussah.
Ash trainiert weiter auf dem Schlitten. Lilly holt sich Tipps bei Sara ab.
Dann sitzen Lilly und Shiron wieder auf dem Schlitten. Shiron soll die Attacke einsetzen, aber Shiron tut sich dabei schwer und ist sehr angestrengt. Doch bis es Abend wird, die Sonne verschwindet langsam hinter den weissen Bergen, klappt die Auroraschleier-Attacke gar nicht schlecht! Tracy und Maho haben Lilly und Shiron die ganze Zeit beim Training zugesehen. Kukui kommt dazu und meint, dass sie ins Poké-Center gehen und Morgen weitermachen.



Am nächsten Morgen gibt es noch ein kurzes Training mit Lilly und Shiron. Maho und Tracy schauen ihr zu, Lilly hat den Schlitten nun im Griff. Also kann der Wettkampf kommen!



Dann steht der Wettbewerb an. Es haben sich viele Zuschauer mit ihren Pokémon eingefunden. Auch unsere Freunde sind dabei. Es gibt auch zwei Kommentatoren, einer ist der alte Fischer! Er trägt einen Skianzug und eine Weihnachtsmannmütze. Kiawe und Tortunator machen auch mit beim Wettkampf, sie dürfen sogar den Wettbewerb beginnen. Tortunator liegt auf dem Bauch auf dem Schlitten, schaut aber nach hinten. Kiawe sitzt oben drauf und schaut nach vorne. Sie legen dann los, Tortunator beschleunigt den Schlitten mit seinem Flammenwurf und sie rasen die Schanze runter. Sie haben nun mehr Tempo als beim Training und sie fliegen sehr weit, Tortunator dreht sich auch noch und spuckt dabei Feuer. Als sie gelandet sind, ist Kiawe etwas schwindelig, doch den Zuschauern scheint der Auftritt recht gut gefallen zu haben, sie jubeln jedenfalls.



Danach ist Jessie dran, sie macht mit Mimigma mit! James, Mauzi und Woingenau feuern sie an am Start. Jessie und Mimigma fahren dann los und Mimigma benutzt Spukball zur Beschleunigung, es schiesst eine ganze Salve ab. Der alte Fischer ist aus dem Häuschen. Dann heben sie über die Sprungschanze ab und Mimigma benutzt Dunkelklaue wie bei einem Helikopter! So steigen sie noch weiter auf! Doch dann taucht Kosturso auf! Es schnappt sich James, Mauzi und Woingenau! Es rennt die Schanze runter und holt sich Jessie und Mimigma sogar noch im Flug! Kosturso fliegt mit ihnen noch weiter davon. Die beiden Kommentatoren schauen verwundert, denn sowas haben sie noch nie gesehen.



Nach dieser Irritation ist Hala dran mit Krawell. Sie rasen los und da benutzt Krawell seine Arme um abzuspringen. Hala packt zuerst zwei Fächer aus, steckt sie aber gleich wieder weg und macht eine Art Baumtrommel-Tanz. Krawell setzt Steigerungshieb im Flug ein. Dem alten Fischer scheint der Auftritt sehr gut zu gefallen.
Danach sind Ash und Pikachu dran. Sie sind schon losgefahren und Maho und die anderen Freunde feuern sie lautstark an. Ash und Pikachu springen dann über die Schanze und Ash aktiviert seinen Z-Kraftring! Sie benutzen die Z-Attacke Gigavolt-Funkensalve! Der alte Fischer ist gespannt, sowas sah er noch nie. Doch die Z-Attacke ist zu stark! Der Schlitten wird aus der Flugbahn geworfen und es kommt zu keinem Ergebnis.



Weitere Teilnehmer treten dann auch noch an. Das wären: Ein kleiner Junge mit einem Kangama, dabei sitzt der Junge im Beutel von Kangama und das Kangama-Baby lenkt den Schlitten. Ein schlafender Trainer auf seinem schlafenden Relaxo. Und noch eine Himmelstrainerin mit Wingsuit und ihrem Emolga. Die Zuschauer finden das alle toll.



Dann fehlt noch Lilly und Shiron. Sie schlitteln los, doch beim Sprung werden sie von einer leichten Böe erwischt und man kann Schlimmes erahnen, Togedemaru kann jedenfalls nicht mehr hinsehen, doch da schafft Shiron es die Auroraschleier-Attacke einzusetzen, der Flug wird stabilisiert, und die ganze Schanze leuchtet in den Regenbogenfarben auf. Lilly und Shiron schaffen es und die Leute jubeln ihnen zu. Dann steht noch Sara mit Alola-Vulnona oben. Die Fans jubeln ihnen schon vor dem Start zu, da sie der Profi ist. Deswegen kommt sie aber auch nicht in die Wertung. Sara und Alola-Vulnona zeigen dann auch die beste Show. Alola-Vulnona setzt zeitgleich Auroraschleier und Zauberschein ein. Alles leuchtet in herrlichen Farben und der Jubel ist gross, als sie sicher landen.



Am Ende kommts noch zur Siegerehrung. Der alte Fischer und er Kommentator haben sich entschieden. Ash und Mahi sind sich sicher, dass Lilly gute Chancen hat, Lilly wird deswegen etwas rot. Kiawe rechnet sich selber aber auch gute Chancen aus. Doch am Ende auf dem Podest sind der Junge mit seinem Kangama, die Himmelstrainerin mit Emolga und Hala gewinnt das Ding mit Krawell! Wie auch immer das passieren konnte, jedenfalls sind alle sehr überrascht, vor allem Kiawe kann es kaum glauben. Als Preis gibt es aber nur einen in die Jahre gekommenen Flegmon-Schlitten. Also hat man nicht viel verpasst ... Deswegen kippen auch alle Zuschauer um.



Lilly nimmt Shiron in den Arm und meint, dass es dennoch super war, auch wenn sie nichts gewonnen haben. Sara kommt nochmal zu Lilly und lobt sie für ihre Verbesserungen. Lilly freut sich sehr darüber. Ausserdem geht es auch um den Spass und den hatten sie. Hala sitzt auch schon auf seinem Preis und die Anderen stehen um ihn rum und gratulieren ihm.



Nach dem Ending sehen wir noch unsere Freunde mit einem Boot zurück nach Mele-Mele fahren. Während Maho und Tracy zwei Wingull mit Pokémon-Futter füttern, haben Kiawe, Kukui und Hala immer noch die dicken Jacken an und frieren weiterhin, sie sind auch etwas verschnupft und müssen niesen. Die armen Kerle.